Mittels eines gleichgerichteten Lichtstrahls (Laser) wird dem bestrahlten Gewebe Energie zugeführt. Dadurch laufen die zellulären Vorgänge deutlich schneller ab.

Der Aufbau von neuen Strukturen, der Abbau von Stoffwechselresten und die normale Funktion der Zelle werden aktiviert. Daher kann man die Lasertherapie genauso zur Behandlung von akuten frischen Verletzungen einsetzen wie für längere Zeit bestehende. Blutergüsse, Gelenkstörungen, Sehnenverletzungen, nicht oder schlecht heilende Wunden und auch Knochenhautentzündungen lassen sich gut damit therapieren. Auch zur Laserakupunktur kann ein Laser eingesetzt werden.

Diese bei uns eingesetzten therapeutischen Laser sind nicht zu verwechseln mit den z.B. in der Chirurgie eingesetzten Lasern.