Bei der klassischen Massage erfolgt durch verschiedene manuelle Griffe, wie Druck, Dehnung oder Zug, eine mechanische Beeinflussung von Muskulatur, Haut und Bindegewebe mit Wirkung sowohl an lokaler Stelle als auch mit Fernwirkung auf Organe oder Psyche.

Wirkungen sind: Durchblutungssteigerung; Entspannung von Muskulatur, Haut und Bindegewebe; Schmerzlinderung; Lösen von Verklebungen und Narben; Senkung des Blutdrucks und der Frequenz von Puls und Atmung; psychische Entspannung; Anregen von Stoffwechselprozessen im Körper.

Anwendung erfolgt bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei posttraumatischen Veränderungen, bei psychosomatischen Krankheitsbildern und im Sport zur Beeinflussung der Leistungsfähigkeit.